Toolbar
clins d'oeil

Tornados I

on: 16. Dezember 2021

- «Edi. Es sind einige Tage vergangen seit diesen Tornados in den USA.»

- «Ja?»

- «Es wird aus den Medien nicht klar, wie gross die Schäden sind, wie viele Todesopfer es gegeben hat.»

- «…zwischen 70 und 100…Es überrascht mich auch. Das Aktuellste, was ich über google derzeit dazu finde, ist ein Tag alt. Yahoo-Finance… es wird da gesagt, dass die Zusammenstellung aktualisiert werde, wenn neue Informationen vorhanden sind.»

- «Findest du das nicht seltsam, dass dies kein grosses Thema ist…»

- «Hm, weiss nicht.»

- «Hast du keine Meinung mehr?»

-«Es gibt grössere Katastrophen, wichtigere sozusagen…- aber ich hätte auch gedacht, dass für die Ami-Medien, dies ein Thema wäre…»

- «Und?»

- «Es ist einfach so: Die Bilder sind schon da, die Eskalation ist schon vorbei…knappe Medienressourcen, wenig Gemeinsinn…»

- «Gemeinsinn?»

- «Ich meine, dass man in der Krise zusammensteht, Trauerarbeit leistet… Lösungen entwickelt..»

- «Ja, ja, davon redet ihr immer wieder…»

 

(Ergänzung 28.12.2022: https://www.nbcnews.com/news/us-news/infant-latest-die-kentucky-tornadoes-death-toll-reaches-77-rcna10177

 

Glasgow und Gomorrah

on: 13. November 2021

-          «Ediii…?»

-          «Jaa, Madisch..??»

-          «…Dieses Cop21 oder 26, wie ihr es nennt… Glasgow…»

(Edi seufzt)

-          «Der Klimagipfel?»

-          «Seltsam: Euer nationales Radio- und Fernsehprogramm hat heute Mittag auf der Website als erstes Thema einmal mehr  ‘Corona’ (Deutschland plane neue Homeoffice-Pflicht)… dem zweiten Thema nach will ein Gaddaffi-Sprössling in Libyen an die Macht. Dann kommt dies und das erst weit unten wird der Weltklimagipfel erwähnt. Gut, es hat da mehrere Artikel:  Der Druck auf die Schweizer Klimapolitik werde erhöht, ‘Knapp am Leben geblieben’ ein sybellinischer, weiterer Titel)…So wichtig scheint Euch das nicht zu sein…».

-           «Es ist journalistisch nicht so einfach, zu dieser Glasgower Schlusserklärung schnell etwas …’schlaues’ … zu schreiben.  Schau aber mal bei ‘Politico’: Die beschreiben – relativ nüchtern - , was in den letzten Stunden an der Konferenz geschah, ein Krimi…aber inspirierend ist es nicht…bargaining…»

-          «Was denkst du zur Schlusserklärung der Konferenz

-          «Das tote Meer stirbt.»

(Madisch seufzt.)

-          Erzählst wieder komplizierte Geschichtchen….Narrationstheorie, wie du so gerne sagst?»

-          «Erster Mose 19…»

-          «Ich habs gesagt, Edi-Geschichten!... Und gleich Sodom und Gomorrah. Das liegt dort in der Nähe…?

-          «Eine solche Konferenz, Glasgow,  kann nur ein Bazaar menschlicher Gefühle und Lüste sein, aber… aber  –  die  Ahnung eines Auswegs entsteht. Liess die Bibel…: Abraham ist bereit – zwei Kapitel weiter, Kapitel einundzwanzig 1. Moses  – auf Geheiss Gottes seinen geliebten Sohn zu ermorden …»

-          «Narrativ, diese Theorie…»

-          «Lies mal diese Kapitel…voll des prallen Lebens, Kämpfen von Mächtigen, Migration. Gott steuert seine Ausserwählten nach Belieben. Diese -  ohnmächtig gegenüber den Gewalten – vertrauen ihm, was bliebe ihnen anderes…»

-          «Edi, werde konkreter, klarer, aktiver…»

-          «… - wir Menschen, auch Du, Madisch, sind … Gäste auf dieser Erde – nur kurz auf Besuch…»

-          «Edi !!!! was willst du sagen?»

-          «…Dieser Moses-Text deutet auf die Idee der Entsagung…auf Geheiss einer absoluten Autorität…»

-          «Und was soll das jetzt mit Glasgow – und der Berichterstattung zu tun haben?

-          «…aber wie entwickeln wir ein Entsagen – aus unserem eigenen Willen? Und wie können die Medien davon berichten? Wir müssen das anschauen...»

- «Das schwadronierst du immer..."

(Madisch verzieht sich. Edi geht joggen.)

Sunken Cities

on: 30. August 2021

- «Die Ausstellung ‘Sunken Cities’ beschäftigt dich…»

- «Ja, Madisch. Ein drückendes Schweben…Unterwasser…Texturen versunkener Städte…leuchtende Kreaturen. Selten Roboterarme, die etwas greifen…»

-«Atemlos…»

-«Ja. Der Mensch greift sich nun die Tiefsee. Hast du diesen Guardian-Artikel gesehen? Die Tiefsee ist übersäht mit Knollen aus Mineralien, die wir so dringend brauchen für unsere Batterien, Photovoltaikanlagen zum Strom zu produzieren – Man muss es nur auflesen…in 4000 Metern Tiefe.»

-«Diese Knollen sind gewachsen. 1 cm über 1 Million Jahre…sagen sie…»

-«Und es wird sich lohnen, die Technik zu entwickeln, diese vom Meeresboden zu …ernten… bald, in wenig Jahren..»

-«…– und dabei dort unten ein riesiges ökologisches Desaster zu produzieren….»

- «…damit wir so schnell wie möglich vom Erdöl…der Luftverschmutzung…wegkommen...das Klima vermeintlich retten...»

- «…nichts ist vor Euch sicher als das Nichts.»

 

(vgl. auch https://www.emilijaskarnulyte.com)