Toolbar
clins d'oeil

2020

Have 3 items

Donnerstag, 11 Juni 2020 20:54

WildWest

-«Bist du jetzt zufrieden?»

- «Womit den Madisch?»

- «…dass die Börsen nach diesem unendlichen Höhenflug nun etwas runtergehen

- « Nun – mal sehen, was da auf die Länge passiert…»

- «Ich hab dich lachen gehört, dass da einer schon von einem w-Shape-Recovery schwadroniert… keine Woche, wo noch alles inklusive Trump von einer v-Shape-Recovery fabuliert hat….»

  – «Ja, ja nicht an dem eigenen Glauben rütteln…  Ich hab irgendwie den Verdacht, dass auch dieses System sich verselbständigt hat…die Börsenwerte haben nichts mehr mit der Wirtschaftsrealität zu tun…»

- «wobei die Frage wäre, was du unter Wirtschaftsrealität verstehst…»

- «…Madisch, du bist schon ein richtig guter Mensch!...Etwa: die Reichen werden reicher…»

- «Bewahr, mich mit Deinem …Gesindel…gleichzustellen. Besser du würdest da mal sauber recherchieren, klar und gezielt denken und schreiben – …. wenn du schon die Untersuchung der Emotionen – wie immer wieder sage - vernachlässigst…»

- «…Ich denke, in dem Gelddschungel findet niemand sich zurecht. Hast du beispielsweise gesehen, der Ackmann soll sich einen Milliarden Funds gönnen, wo die Leute investieren können, damit er eine Firma kauft, ohne dass sie wissen, welche Firma das ist. Das ist offenbar attraktiv und machbar …»

- «Nun, er wird als ein Unterstützer der Demokraten beschrieben, ein Gutmensch…»

- «Ob man soooo reich und Demokrat sein kann?  2,6 Milliarden soll er allein dank der Corona-Krise gewonnen haben.»

- «Nun, du hingegen stellst mich etwas gar auf Billigfutter…»

- «So ist es Madisch. Das ist auch Wirtschaftsrealität. Bald werden wir hungern…»

(Madisch möchte zum Trost gestreichelt werden.)

Published in Dies & das
Samstag, 06 Juni 2020 17:54

Die andere Karawane II

- «Siehst du Edi, jetzt rollt sie, die Karawane. Nicht von Süden nach Norden, aber im Norden.»

-  «Ja, es ist eine traurige Freude. Sie könnte ihn wohl an sein Ende bringen. Teile seiner Ex-Crew kritisieren öffentlich die Missstände … Mattis, Kelly. Endlich distanzieren sich auch ein paar republikanische Prominente..»

- «Dabei warst du gestern noch ganz trumpig drauf bei seiner Pressekonferenz…»

- «Er scheint irgendwie mehr zu wissen. Als könnte da eine Gruppe Billionäre die Börse hochtreiben – und so alles wieder ins Lot drehen….»

- «Kommt wieder der Verschwörungstheoretiker…»

- «Hm – irgendwie wüsste ich zumindest gerne, wie die Zahlen der Arbeitsmarktstatistik zustanden kommen…»

- «Ha – als gäb’s ein verkauslierender Whistleblower im Weissen Haus – der mit dem Vergleich von Trump und Churchill auf Zahlenfälschungen anspielte…»

- «…Meinst du, weil Churchill das Bonmot zugeschrieben wird: ‘Ich glaube nur einer Statistik, die ich selbst gefälscht habe…’ ?»

-  «Und er hat ja an der Pressekonferenz selbst gesagt, dass er mit Zahlen gut sei…»

-  «Er ist in allem gut - ausser vlelleicht im Verlieren...»

-  «Sinnvoll wäre es nachzufragen, warum so viele ihm so lange – und bis ins bittere Ende nachlaufen…- dass man ihn jetzt immer noch nicht ganz aufgeben kann.»

Published in Dies & das
Freitag, 05 Juni 2020 07:54

Vorwahlkampf

- «Es ist schon verrückt..»

- «Was, Edi?»

- «Jetzt geb ich schon FoxNews Kredit…»

- «Ich sag ja schon immer…Du bist ein verkappter Trumpianer…»

- «FoxNews sind irgendwie ‘informativer’ als was ich sonst so im Netz lese – über die Aufstände in diesen Tagen…»

- «Sie fokussieren auf eure ‘menschliche’ Seite – politisieren diese und halten mit dem ‘big picture’ zur Rassendiskriminierung zurück...»

- «Ja, sie geben den Toten, den Schäden und dem daraus entstehenden Leid der Leute aufgrund der Black lives matter-Aufstände Kredit. Beispielsweise diese nüchterne Music-Store-Reportage aus Santa Monica, heute der Studienbericht von einer ‘konservativem’ Medienbeobachtung zur Berichterstattung über die Demonstrationen…»

- «...Hör dir da mal den Möchtegern-Präsidenten Tucker an und es kommt dir das Kotzen. Aus dem 'bias' einen 'bias' der anderen machen! Mit der Betonung von Folgeschäden die Urachen verweddeln... Immerhin ist er  strukturiert als Trump selbst…»

- «Wie bei jedem Protest: Das Protestieren hilft zunächst emotional den protestierenden selbst, gibt ihnen Stimme – aber wichtiger wäre, dass eben die Verhältnisse geändert werden…»

- «…sagt ja Biden, Obama und andere…»

- «…auch die sind schon wieder aus dem Fokus...aber der etablierten Politik vertraut sowieso niemand mehr… ‘Black lives matter’ als Organisation ist schwach organisiert… die entwickeln keine Macht…wollen es ja eigentlich zu Recht nicht…es zerfällt einfach alles...und irgendwie find ich es nicht mal schade...»

- «…mal sehen…»

- «…spätestens die Wahlkampfmaschinerie wird die Keimlinge einer menschenwürdigen Politik totwalzen…»

- «Edi, du wolltest einmal mehr Witz in unseren Gesprächen…»

- «Ja, Madisch. Das Massensterben in Südamerika ist grauenhaft. Auch dafür reicht die öffentliche Aufmerksamkeit kaum…»

- «Streichle mich. Dann wird es dir besser gehen. Immerhin bist du bei der Emotion.»

(Edi tut, was sie sagt.)

Published in Dies & das