Toolbar
clins d'oeil

2019

Have 3 items

Dienstag, 26 März 2019 21:23

Karawane LXXIX

- «Edi. Wir sind sehr ruhig…in letzter Zeit…»

- «Ja, Madisch. Für diese Karawanen-Saga fehlt mir zunehmend die Energie.»

- «Nicht einmal der Text von Gabriela Neuhaus im BT ist dir eine Diskussion wert…»

- «Der ist hinter einer Paywall... das bringt nichts, das hier zu erwähnen, kann ja niemand lesen. Aber richtig, der ist recht gut....bezeichnend: Dauernd ziehen Menschen – mehr oder weniger in Karawanen – vom Süden Richtung USA. Und viele scheinen ans Ziel zu gelangen. Die Journalistin schaut die Hintergründe kaum an - aber hört sensibel den Menschen, den Migrierenden zu. Das ist stark...» (vgl. *)

- «Das Problem der US-Einwanderung ist  - laut Statistik - kleiner als auch schon…haben wir auch schon gesagt…»

- «Hm - jetzt nutzt sogar du den Begriff 'Problem' bezüglich dieser Einwanderung in die USA…?»

- «Niemand verlässt gerne seine Heimat – auch wenn er am verhungern ist, sein Leben durch Gewalt bedroht ist… - zeigt ja auch der Text von Gabriela Neuhaus…»

- «Ah, du meinst, das Problem ist die Auswanderung - nicht die Karawane auf dem Weg in die USA…»

(kurze Pause)

- «Bei allem Röcheln der Washingtoner Geriatrieabteilung…»

- «…Madisch, bitte, was…» (Edi liebt solche Verbalisierungen nicht so...)

- «…wird die Mauer jetzt doch finanziert. ..Die verlieren nur Zeit…»

(kurze Pause)

- «Es hat sich auch einiges bewegt in deinem Thema ‘Westast…»**

- «Was hast du plötzlich gegen das Karawanen-Thema? Der Trump will die illegale Migration als Wahlkampfthema…»

- «Ja, Madisch. Früher sagte man, Zeit ist Geld. Vielleicht heisst es nun, Zeit ist Leben.»

- «Versteh jetzt nicht ganz, was du meinst…»

- «Knappheit, Madisch… Geld war, ist knapp – und vielleicht wird das Leben als immer knapper wahrgenommen…»

- «Ja, Edi, gut. Für alte Menschen wird das Leben knapper… »

- «Überlebenskampf ist irgendwie ein Gegenpol von Zivilisation. Dem müsste man mal nachgehen.»

(Das wird ihr jetzt definitiv zu abstrakt und sie verzieht sich.)

 

* ähnlich gelagerter Bericht von derselben Reise von Gabriela Neuhaus.

** Gabriela Neuhaus führt eine blogartige Website zum Thema Westast. Dies teast sie von Facebook her an. Als Reaktion auf einen solchen Teaser entblödete sich der Berner SVP-Regierungsrat (ja, der heisst tatsächlich auch Neuhaus)  nicht, darauf zu verweisen, dass die engagierte Weltenbürgerin nicht in Biel wohnt. Offenbar glaubt er, damit die Echtheit ihres Engagements zum Thema Westast zu bezwefeln. … Der Mann wird wohl nicht ganz begriffen haben, was Globalisierung ist.  

Published in Dies & das
Freitag, 15 März 2019 15:31

LXXVIII

- «Edi…?»

- «Ja, Madisch.»

- «Wir können nicht so schweigen…»

- «Doch, können wir.» (etwas trotzig)

- «Das ist doch unglaublich… US- und mexikanische Behörden schüchtern Medienschaffende, juristische und andere Unterstützende der Migrierenden in Tijunana systematisch ein…und es gibt kein Aufschrei…»

- «Ja- das ist … das ist… sicher nicht legal … wenn es denn stimmt…»

- «Also, die National Lawyers Guild, die das sagt, ist doch nicht gerade eine Sponti-Organisation…wie du sagen würdest…»

- «Jetzt blühen bereits die ersten Blumen um den Teich…  – trotz des anhaltend schlechten Wetters, dem Sturm der letzten Tage…»

- «Edi, du lenkst ab…?»

- «Madisch, du döst oft einfach weg…»

- «…wenn du zu dozieren beginnst…»

(Jetzt hat er keine Lust auf Diskussion. Lassen wir ihn.)

- « Du könntest auch über Europa reden. Die Anzahl der Asylsuchenden ist 2018 deutlich gefallen. Es sind noch etwa so viele wie vor dem Syrienkrieg, die nach Europa wollen…»

- «Ja, schon, aber die Anzahl der Migrierenden aus anderen Staaten ist konstant, teils höher…»

(aber Edi reagiert nun definitiv nicht mehr.)

Published in Dies & das
Mittwoch, 06 März 2019 17:16

Karawane LXXVII

- «Edi, die Nielsen testifes vor dem house(gemeint ist offenbar Kirsten Nielsen)

- «Madisch, das ist kein Deutsch.»

- «Egal. Die schwaffelt von emergency wegen der border wall. Die muss dem Trump Fleisch an seine Mauerfinanzierungszwängerei geben…sonst wird sie ge'fired...»

- «Ja, das House-Hearing verläuft entlang der Parteigrenzen … etwas langweilig...Die Nielsen schlägt sich nicht schlecht. Die Parlamentarier profilieren sich nur. Gekeife um Redesekunden...»

- «...Sie, die als Expertin eigentlich erklären sollte, darf oft nur ja oder nein sagen. Damit versuchen die Parlamentarier die Aussagen zu steuern …»

- «Siehst du…»

- «Was?»

- «So läuft das. Es geht um Politik - und nicht um die Migrierenden…»

(Edi spielt hier auf die mit Madisch vor einigen Tagen geführte Diskussion um die Protokolle zu den Erfahrungen der Migrierenden an.)

- «Ja, aber das mit dem Fentanyl ist interessant - und läuft auf Deine Argumentationsschiene.»

- «Well said, Lady: Die weisse Mittelschicht in den US-Provinzen stirbt wie die Fliegen... an Überdosen …oft von Fentanyl. Eine Epidemie nach wissenschaftlichen Kriterien. Unzweifelhaft Notstand. Und das Zeug – kommt vielfach illegal über die Grenze….»

- «…die Amis wurden durch die eigene Pharmaindustrie durch übermässige Schmerzmittelverschreibungen angefixt … Aber: Trump hat so ein gutes Argument für die emergeny …»

- «Ach, Madisch. Mauern, Grenzmauern helfen gegen Drogenabhängigkeit nur sehr, sehr beschränkt…das ist ein ewig alter Hut...»

Published in Dies & das